Nach dem die älteren Jahrgänge des Celler Schwimm-Club e.V. vor zwei Wochen auf den offenen Landeskurzbahnmeisterschaften mit viel Edelmetall nach Hause kamen, traten nun die jüngeren Jahrgänge am 18./19.11.2017 in Hannover an, um ihre Landesjahrgangsmeister 2017 auf der 25 m Bahn zu ermitteln.
So routiniert von der SGS Hannover durchgeführt der Wettkampf auch war, dieser war alles andere als ruhig.

Tolle Stimmung, spannende Finals fanden mit den 90 gestarteten Vereinen mit insgesamt 2250 Meldungen in die Halle des Stadionbades statt. Mit dabei waren auch sechs Schwimmerinnen und Schwimmer des Celler SC.

Unter den scharfen Augen der Kampfrichter schwammen diese – zum Teil das erste Mal auf dem Land dabei und entsprechend nervös – tolle Zeiten. So erging es Alexej Sucker (2007). Dieser verpasste vor Aufregung leider einen Start. Dieser hatte jedoch insgesamt ein erfolgreiches Wochenende. Die beste Platzierung landete er in 50m Brust, erreichte dort den 5. Platz. Auch Lilly Marie Frommer (2006), die sich gleich mit acht Zeiten fürs Land qualifizierte, landete 5x unter den besten 10 in ihrem Jahrgang. Ebenso zufrieden dürfen darüber hinaus Antonia Bertels (2005) und Mariella Wemdzio (2006) sowie Lev Petrov (2005) sein. Antonia qualifizierte sich gleich mit sechs Zeiten fürs Land und schwamm fast ausschließlich Bestzeiten. Mariella gelangen zur Qualifikation drei Zeiten und unterbot gleich alle persönlichen Bestzeiten! Auch Lev lieferte in konstanter Manier gute Zeiten ab, hatte nur leider Pech und wurde einmal disqualifiziert. Der erfolgreichste Schwimmer des Celler SC an diesem Wochenende war jedoch Tim Hartwich (2004). Dieser startete in 6 Disziplinen und behauptete sich gegen die besten Niedersachsens. So erreichte er in seinem Jahrgang 2x Silber (100m, 50m Freistil) – hauchdünn hinter dem ersten. Auf der 200m Freistil-Strecke sorgte er eine Überraschung. Die ersten 6 Bahnen führte Hartwich, dann verließen ihn jedoch die Kräfte, aber der Vorsprung reichte dann noch für den 3. Platz. Darüber hinaus qualifizierte sich Tim Hartwich mit seinen guten Zeiten für mehrere Finals und wurde dort auf den Freistil-Strecken (100m und 50m) mit Silber belohnt. Durch die abgelieferten Zeiten wurde Tim Hartwich nun sogar für den 10-Länderwettkampf, der am kommenden Wochenende in Berlin stattfindet, nominiert. Hier starten nur die besten Niedersachsens der jeweiligen Disziplin.
Die Trainer und Betreuer Monika van Iterson und Sebastian Brand waren mehr als zufrieden mit ihren Schützlingen.